Unsere Chronik

Die Bewohner von Willingen einem kleinen Ort am Rande der Fuchskaute, gründeten erstmals im Jahre 1924 eine eigene Feuerwehr. Der damals jungen Wehr gehörten ca. 40 Mitglieder an, die sich durch einen Hornisten alarmiert und einmal pro Woche zur Übung trafen. Einzigartig für die damalige Zeit im Raume Stein-Neukirch war eine fahrbare Feuerwehrspritze, die von zwei Pferden gezogen wurde. Vier Männer wurden benötigt, um diese Pumpe zu bedienen. Des weiteren besaß die Feuerwehr einen Hydrantenwagen, eine Leiter und ein paar Feuerhaken.

Um an einigen Festen teilzunehmen zu können, mussten Ausgehuniformen herbei. Hierfür wurde ab und an einmal im Ort Theater gespielt um das nötige Geld zu besorgen. Nach einem solchen Fest legten die jungen Wehrmänner auf ihrer Heimreise, sie waren mit dem Fahrrad unterwegs, in der Bahnhofsgaststätte Simon in Rennerod eine Rast ein. Plötzlich ertönte ein Feuerwehrhorn. Der Güterbahnhof brannte. Später stand dann in der Zeitung, dass die schnellste Feuerwehr im Westerwald aus Willingen kommt. Sie waren bereits vor dem Feuer am Brandort.

Während des Krieges gab es nur eine Pflichtfeuerwehr. Alle dazugehörigen Männer wurden verpflichtet an den Übungen teilzunehmen. Andersfalls drohte ihnen eine Strafe.

Im Jahre 1946 kam es dann auf drängen der damaligen Besatzer aus Frankreich zur Neugründung. 18 Mann durften wieder den Feuerwehrdienst versehen. Alle Männer mussten in Hachenburg gemeldet werden und statt Uniform gab es nur Armbinden. Von da an ging es wieder Aufwärts. Ein Brandweiher konnte 1953 gebaut, und eine erste Motorspritze angeschafft werden. 1989 war es dann soweit. Endlich konnte ein neues Feuerwehrgerätehaus gebaut werden. Sehr viele Stunden brachten die Wehrmänner aus Willingen auf, um ihr neues Gerätehaus in Eigenleistung zu erbauen. Nicht nur das ein Jahr später kommende Tragkraftspritzenfahrzeug fand darin seinen Platz, es dient auch unser heutigen Wehr als Treffpunktzum geselligen Beisammensein.

Damit es in Zukunft keine Nachwuchsprobleme gibt, wurde 1994 eine Jugendfeuerwehr ins Leben gerufen. Mit ihren vielen Aktionen wie das jährliche aufsammeln von Müll , das austragen der Müllsäcke und die Hilfe beim Weihnachtsmarkt, zeigen Sie schon heute, dass sie voll zum Vereins- und Dorfleben dazugehören. In dem Ort Willingen mit heute 350 Einwohnern , versehen 21 Feuerwehrmänner und 17 Jungen und Mädchen ihren Dienst in der freiwilligen Feuerwehr.

                                                             Auszug aus der Festchronik von 1999  

                          Hier gelangen Sie zur Kurzchronik der Wehr...

Nach oben