Alarmierung per Funkmeldeempfänger

Die Verbandsgemeinde Rennerod setzt bei der Alarmierung auf den ?Doppelalarm?, d. h. die 22 Wehren in der VG sind in Ausrückebereiche unterteilt (elf Stück).

Bei einem Kleinalarm wird nur die betreffende Ortswehr herangezogen. 

Bei einem Stufe II Alarm wird die zuständige Wehr plus die in dem Ausrückebereich zugeteilten Wehr(en) benachrichtigt. Bei Bedarf wird die Stützpunktwehr nachalarmiert.

Liegt ein Stufe III Alarm vor rückt immer der Stützpunkt und der entsprechende Bereich aus.

Die Klassifizierung und Auslösung obliegt der Rettungsleitstelle Montabaur.

Eine Überprüfung der FME findet wöchentlich Freitags um 19:15 Uhr statt.

 

Alarmierung durch die Sirene

ALARM:
Der Signalton von der Dauer 3 x 15 sek. wird bei FEUER oder MENSCHENRETTUNG sowie im Katastrophenfall verwendet.

PROBE:
Der Probealarm wird jeden zweiten Samstag im Monat um 12:30 Uhr durchgeführt. Er dient zur Überprüfung der Sirenenanlage


Nach oben