Ortsgemeinde Willingen

Ein Klick und das Ortswappen wird Ihnen erklärt

Die Ortsgemeinde Willingen liegt im schönen Westerwald, im Bereich des Dreiländereckes zischen Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen. Zum Ort gehört die höchste Erhebung des Westerwaldes, die Fuchskaute.

Erstmals als "wildungen" 1413 als Ort erwähnt. Im Jahre 1432 schreibt man "wildongen".
Als Teil des Kirchspiels Neukirch gehörte der Ort zur Herrschaft zum Westerwald, wo zunächst die Herren von Runkel und Westerburg, später die einzelnen nassausichen Häuser als Landesherrn fungierten.

Von einem Lehrer ist erstmals 1738 die Rede, und schon 1770 kaufte die Gemeinde ein Bauernhaus und baute dies zur Schule um. 1808 ging diese, wie auch viele weitere Gebäude durch einen verheerenden Brand in Flammen auf. Kirchlich ist der Ort von alters her eng an die Kirche in Neukirch gebunden, auch wenn 1550 von einer Kapelle in Willingen die Rede ist.

Obwohl Willingen ein sehr kleines Dorf ist, gibt es doch einige Gewerbetreibende. Es befindet sich eine Sargfabrik der Fa. Rompf, das Heimatstübchen, ein Elektroinstallations- und Fachhandel, einen Reifenhandel und eine Bauschlosserrei zu diesen. Ebenso gibt es auf der Fuchskaute ein Gasthaus.

Fest ins das Orts Leben gehört auch die Freiwillige Feuerwehr. Ebenso gibt es noch einen Sportverein, welcher in den späten 70er sehr erfolgreich war. Früher gab es auch einen Chor, den es aber leider nicht mehr gibt.

Willingen liegt für Besucher sehr verkehrsgünstig. In der Nähe liegen die Bundesstraßen 54, 255 und 414. Alle in unmittelbarer nähe. Auch die Autobahn 45 ist schnell an der Anschlussstelle Haiger/Burbach oder Herborn zu erreichen.

Bilder aus und rund um Willingen finden Sie in der Bildergalerie.

                       Ereignisse in der Ortsgemeinde... Klicken Sie hier...

Nach oben