Spraydosen- Flammenwerfer im Haushalt

In vielen Bereichen des täglichen Alltages begegnet uns die Spraydose. Frisiert sich die Ehefrau die Haare um schick auszusehen oder polieren wir unsere geliebten Möbel auf. Die Spraydose ist handlich und bequem zu benutzen.

Aber der Umgang mit Spraydosen ist mit Vorsicht geboten. Zwar wurde das früher brennbare Treibgas gegen nicht brennbares Gas ausgetauscht, doch der Hinweis auf den handelsüblichen Dosen ist trügerisch. Die im Sprühnebel feinste Teile, Kunstharz oder Nitrolacke beispielsweise sind mit oder ohne brennbarem Gas leicht entzündlich. Deswegen ist bei offenen Lichtquellen (z.B. ein Lagerfeuer) oder heißen Metallteilen (z.B. Kochplatten) die höchste Vorsicht zu genießen.

Denn der Umgang mit Spraydosen sollte, bei aller Arbeitserleichterung auch einmal kritisch betrachtet werden.

Wir haben ein paar einfache Tipps gesammelt, damit im Umgang mit einer Spraydose nichts schief gehen kann.

Nicht Rauchen wenn Spraydosen im Gebrauch sind

Zündquellen im Vorfeld aus dem Arbeitsbereich entfernen

Spraydosen nicht gewaltsam öffnen (hohe Unfallgefahr!!!)

Räume gut belüften, wenn mit Spraydosen gearbeitet wird

Spraydosen nach Gebrauch sofort der Entsorgung zuführen

Im Sommer gehören Spraydosen nicht ins Handschuhfach. Dabei könnte die Grenztemperatur von 50 Grad schnell erreicht werden

Beim Frisieren mit Haarspray gehen Sie auch sorgsam um, wenn in der Nähe die Flamme eines Gasdurchlauferhitzers lauert

Betreiben Sie bitte keine Restewirtschaft. Durchstöbern Sie den Keller, Dachboden, ihre Garage und den Rest nach so genannten alten Jahrgängen. Entsorgen Sie diese ordnungsgemäß. Ebenso bei Campinggas-Flaschen, Terpentindosen und andere leicht entzündliche Flüssigkeiten.

Bei einem Brand wählen Sie den Notruf 112. Wir helfen Ihnen.


Nach oben